Römisches Recht und Europäische Rechte mit Prof. Dr. Dr. h.c. Tiziana Chiusi

Prof. Dr. Dr. h.c. ChiusiProf. Dr. Dr. h.c. Tiziana Chiusi ist Inhaberin des Lehrstuhls für Zivilrecht, Römisches Recht und Europäische Rechtsvergleichung an der Universität des Saarlandes. Ihre Forschungsinteressen, das Römische Recht und moderne Rechte, scheinen dabei nur auf den ersten Blick mehrere Jahrtausende voneinander entfernt zu sein. Wie sie in ihrem Interview erklärt, ist das römische Recht die Grundlage aller modernen, kontinentaleuropäischen Rechte. Auch Länder wie Georgien oder Bulgarien, die im zwanzigsten Jahrhundert der Sowjetunion angegliedert waren, haben sich nun wieder nationale Kodifikationen gegeben, deren Prinzipien sich aus denen Frankreichs, Deutschlands und Österreichs, und damit aus denen des Römischen Rechts ableiten, wodurch ihre Zusammenarbeit mit der EU erleichtert wird. Im Gegensatz zu diesen kontinentaleuropäisch-romanistischen Rechtssystemen basiert die englische Rechtsprechung auf dem Common Law, was, so Prof. Chiusi, ein entscheidender Faktor für den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union war.

Verwendete Schlagwörter: , ,